Botanik

Die Cranberry (Vaccinium macrocarpon), auch ‚ÄěGro√üfr√ľchtige Mossbeere‚Äú oder ‚ÄěAmerikanische Preiselbeere‚Äú genannt, ist eine Beerenstrauchart in der Gattung der Heidelbeeren (Vaccinium) aus der Familie der Heidekrautgew√§chse (Ericaceae).

Die Cranberrypflanze ist ein am Boden kriechender Strauch mit bis zu einem Meter langen Ranken. Man findet die Cranberry auf sehr sauren Moorböden. Sie hat ein helles, knackig-festes Fruchtfleisch und einen frischen, herben und sehr sauren Geschmack.

Es wird vermutet, dass die englische Bezeichnung Cranberry (‚ÄěKranichbeeren‚Äú) auf ihrem Erscheinungsbild beruht, da die Staubf√§den der Bl√ľten einen Schnabel bilden, der die ersten Siedler an einen Kranichschnabel erinnerte.

Die Fr√ľchte der amerikanischen Cranberry werden in den USA gro√üfl√§chig angebaut und vermarktet. Die √ľblichen Anbaugebiete in Nordamerika sind Massachusetts, Wisconsin, Kanada, New Jersey, Oregon und Washington.

F√ľnf Prozent der j√§hrlichen Ernte werden frisch verwendet, 60 Prozent zu S√§ften verarbeitet und 35 Prozent sind Bestandteil von Saucen, Konzentraten und anderen Produkten.

Cranberries gelten in den USA als unverzichtbarer Bestandteil des Thanksgiving-Men√ľs. In Deutschland findet sich die kleine Powerfrucht h√§ufig unter dem irref√ľhrenden Namen ‚ÄěKulturpreiselbeere‚Äú im Handel. Sie schmeckt aber deutlich anders als Preiselbeeren, denn sie ist sehr herb und sauer.